Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Personalberatung

1. Geltungsbereich  

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Personalberatungsleistungen  (Suche und Auswahl von Personal) durch das Einzelunternehmen, der Unternehmensberatung „Mag. Günter Horvath“, 1080 Wien, Piaristengasse 8 (im Folgenden „GH“ genannt).  

2. Vertragsabschluss  

Der Vertrag kommt durch Unterschrift des Angebotes oder der Auftragsbestätigung durch den  Auftraggeber zustande. Jedenfalls kommt der Vertrag aber durch Aufnahme der Beschäftigung eines von „GH“ vorgestellten Kandidaten beim Auftraggeber zustande.  

3. Leistungsumfang – Personalberatung  

Bei der Personalberatung deckt „GH“ alle Phasen der Rekrutierung ab: Suche von Kandidaten, Interviews, Auswahl und Präsentation der Kandidaten, ggf. auch Einholen von Referenzen. Potenzialanalysen und Tests werden nach gesonderter Beauftragung durch den Auftraggeber durchgeführt und dem Auftraggeber laut Angebot und Beauftragung gesondert verrechnet. Ebenso werden allfällige, vorab schriftlich vereinbarte Kosten von  Inseratenschaltungen laut Tarif des jeweiligen Mediums oder den im Angebot festgelegten  Preisen vom Auftraggeber übernommen. Die von „GH“ durchgeführten  Rekrutierungsleistungen können die gründliche Prüfung des Kandidatenprofils durch den Auftraggeber keinesfalls ersetzen. In keinem Fall haftet „GH“ für die getroffene Wahl des Auftraggebers hinsichtlich der Anstellung eines Kandidaten.  

4. Verrechnung Personalberatung  

Für die Dienstleistung Personalberatung (Suche und Auswahl von Personal) wird die Rechnung mit Abschluss des Dienstvertrages gestellt. Das vereinbarte Honorar umfasst die im jeweiligen Angebot angeführten Dienstleistungen, versteht sich netto Kassa ohne Abzüge exkl. Mwst. und wird mit Rechnungslegung innerhalb von 8 Tagen (Eingang auf dem Konto von „GH“ zur Zahlung fällig. Das Bruttojahresentgelt setzt sich aus dem in Aussicht gestellten bzw. mit dem Kandidaten vereinbarten Bruttojahresgehalt (Fixum), den  Sonderzahlungen Weihnachtsremuneration und Urlaubsentgelt, zuzüglich  Überstundenpauschalen sowie und dem Durchschnitt eventueller Provisionen, Bonifikationen und Zulagen im ersten Dienstjahr zusammen.  

Ein Honoraranspruch für „GH“ entsteht auch dann zur Gänze, wenn der Auftraggeber oder ein Dritter, an den der Auftraggeber Bewerbungsunterlagen weitergegeben hat, mit einem von  „GH“ vorgestellten Kandidaten einen Beschäftigungsvertrag abschließt, oder wenn ein von „GH“  vorgestellter Kandidat für eine andere Position, als die für die er ursprünglich vorgestellt wurde, eingestellt wird.  

Hat sich ein von „GH“ vorgeschlagener Kandidat bereits bei dem Auftraggeber beworben, was urkundlich nachgewiesen werden muss, ist der Auftraggeber verpflichtet, „GH“ unverzüglich nach Erhalt der Daten des Kandidaten zu unterrichten. In diesem Fall erbringt „GH“  keine Leistung mehr hinsichtlich dieses Kandidaten.   

Geht der Auftraggeber mit einem von „GH“ vorgestellten Kandidaten innerhalb von einem  Jahr nach erstmaliger (auch mündlich und / oder per E-Mail) Bekanntgabe des Namens dieses Kandidaten ein Beschäftigungsverhältnis ein, verpflichtet sich der Auftraggeber, „GH“ davon innerhalb von 2 Wochen nach Abschluss des Beschäftigungsverhältnisses schriftlich zu verständigen und es wird das im Angebot vereinbarte Honorar sofort zur Zahlung fällig.  

5. Datenschutz  

Bewerbungsunterlagen, die dem Auftraggeber durch „GH“ übermittelt werden, bleiben im Eigentum von „GH“.  

Bewerbungsunterlagen sind vertraulich zu behandeln und bei Nichtgebrauch umgehend an  „GH“ zu retournieren bzw. zu vernichten. Der Auftraggeber verpflichtet sich, weder Bewerbungsunterlagen noch Daten der von „GH“ vorgeschlagenen Kandidaten an Dritte weiterzugeben, zu behalten, zu kopieren oder an Unternehmen innerhalb und außerhalb der EU weiterzugeben.  

6. Gerichtsstand  

Gerichtsstand ist Wien Für die gesamte Rechtsbeziehung zwischen Auftraggeber und „GH“ gilt österreichisches Recht.  

7. Sonstiges  

Der Auftraggeber erklärt sich mit der Zusendung von Angeboten, Aufträgen und Informationen auf elektronischem Weg bzw. einer telefonischen Kontaktaufnahme durch „GH“ ausdrücklich einverstanden.   

Mit einer Kooperation von „GH“ mit der „ISG Personalmanagement GmbH“ ist der Auftraggeber ausdrücklich einverstanden. Eine Kooperation wird im Innenverhältnis zwischen „ISG Personalmanagement GmbH“ und  „GH“ ohne Auswirkungen auf den Auftraggeber durchgeführt. Die im Angebot von „GH“ angeführten Konditionen bleiben hiervon unberührt.  

Wien, 2020

>